Externe Weiterbildung

Hier finden sich Hinweise auf ausgewählte Bildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Umwelt- und Nachhaltigkeitsbereich.

sanu future learning ag, Biel

Die Bildungsinstitution sanu (Bildung für nachhaltige Entwicklung) befähigt Berufsleute zu verantwortlichem Handeln in ihrem beruflichen Wirkungsbereich. Sie engagiert sich für Bildung im Dienste einer umweltverträglichen Wirtschaft und Gesellschaft. sanu bietet Praxiskurse, Beratung & Coaching nach Mass sowie die zwei einzigartigen Umwelt-Ausbildungen „Natur- und Umweltfachfrau / -fachmann“ und „UmweltberaterIn“ an. Dank einer Vereinbarung zwischen der sanu und den ffu-pee profitieren FachFrauen von einer Preisreduktion auf sanu-Kurse, für welche die ffu-pee ein Patronat übernommen haben.

************

Aktuelle Kurse unter Patronat der ffu-pee - Mitglieder erhalten 20% Ermässigung auf den Kurspreis:

Vorkurs UBB „Verfahren, Umweltberichterstattung und rechtliche Grundlagen“

07.05.19 – 08.05.18 | Biel | www.sanu.ch/19PBUB-DE

Der 2-tägige Vorkurs liefert die Basis zu den rechtlichen Grundlagen, erklärt die Umweltverträglichkeitsprüfung UVP-Verfahren und vertieft die Inhalte einzelner Kapiteln des Umweltverträglichkeitsberichtes UVB.

Sie möchten vom Bauherr, der Behörden sowie der Bauleitung als kompetenter Akteur wahrgenommen werden? In diesem Kurs haben Sie die Möglichkeit, Ihre Kenntnisse zu den relevanten rechtlichen Grundlagen im Bereich der Umweltbaubegleitung sowie zu den Bauverfahren und den notwendigen Begleitdokumenten aufzufrischen. Nach diesem zweitägigen Seminar sind Sie wieder à jour, kennen die verschiedenen Bewilligungsverfahren, deren Abläufe und Beteiligte und sind in der Lage, den Inhalt einzelner UVB-Kapitel zu definieren.

Verhalten ändern: Energie sparen, Image stärken und Kosten senken

10.5.2019 | Biel | www.sanu.ch/19SMVA

Im Kurs wird aufgezeigt, welche Einflussfaktoren für das Verhalten zentral sind, und mit welchen Massnahmen Sie Ihre Mitarbeitenden oder Vorgesetzten dazu bringen, ihr Verhalten bei der Energienutzung langfristig zu ändern. Sogenannte Best Practise Beispiele werden vorgestellt. Die Verhaltens-Veränderungen sollen dauerhaft sein, um die Wirtschaftlichkeit für Ihr Unternehmen zu steigern.

Die Teilnehmenden kennen umweltpsychologische Prozesse, die zu Verhaltensänderungen führen sowie Instrumente zur Umsetzung von Energiesparmassnahmen und Energieeffizienz im Unternehmen.

Rhetorik und Auftreten

9. / 16. Mai | Biel | www.sanu.ch/19NGRA

Tritt man als Fachexpertin oder Fachexperte vor Publikum möchte man, dass dieses zuhört und von den vermittelten Inhalten einiges mit nach Hause nimmt - sich vielleicht sogar von neuen Argumenten überzeugen lässt. Ziel ist, eine Verbindung zum Publikum aufbauen zu können und sich in der Rolle der Rednerin / des Redners wohlzufühlen. Mit praktischen Übungen, Feedback und Inputs zu kommunikativen Grundlagen erarbeiten Sie sich Hilfsmittel, welche Sie in der Vorbereitung und Realisierung unterstützen. Sie erhalten Feedbacks von Ihren Mitstudierenden und der Trainerin zu Ihrem Auftreten.

 

Aktuelles Kursangebot: www.sanu.ch


Bildungsführer Umwelt und Nachhaltige Entwicklung

Eine umfassende Zusammenstellung der aktuellen Bildungsangebote bietet der Bildungsführer Umwelt und Nachhaltige Entwicklung der sanu, Biel. Bestellbar ist der Bildungsführer für 35.- unter:

www.sanu.ch/de/shop


Erfolgreich und wirksam durch selbstbewusste Führung - ein Führungsseminar für Frauen

Mehr Frauen in die Führungsetagen! Der Ruf ist nicht neu. Aber wie und wo können Frauen sich die dafür nötigen Kompetenzen aneignen? In Führungskursen, die von Männern und Frauen besucht werden, können letztere ihr Potenzial oft nicht voll ausschöpfen. Die Hochschule für Soziale Arbeit FHNW bietet daher ein Führungsseminar nur für Frauen an. 

Verschiedene Studien zeigen: In reinen Frauenkursen fördern die Teilnehmerinnen untereinander Rollen, die sie sonst oft Männern überlassen. Das herkömmliche Rollenverhalten wird durchbrochen, wenn Frauen in einer reinen Frauengruppe lernen. Der selbstsichere Auftritt als Chefin übt sich vor weiblichem Publikum anders als vor männlichem. Dass Führungsseminare meistens gemischtgeschlechtlich angeboten werden, ist in Anbetracht dieser Forschungsresultate wenig zielführend.

Herkömmliche Rollen durchbrechen

Die Hochschule für Soziale Arbeit FHNW bietet seit mehreren Jahren und mit Erfolg ein Führungsseminar für Frauen an. Die Teilnehmerinnen profitieren von fachlichen Inputs, gegenseitigem Austausch und Feedback. Sie bearbeiten über die Kursdauer von einem halben Jahr ein Projekt, das direkten Bezug zu ihrer individuellen Führungspraxis hat. Nicht wenige pflegen nach Abschluss das im Kurs aufgebaute Netzwerk weiter und setzen somit einen der grossen Erfolgsfaktoren männlicher Führungskräfte um, das Networking.

Frauen für Führungsaufgaben ermutigen und sensibilisieren

Die Kursabsolventinnen loben die praxisnahe, offene, auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnittene Lernumgebung. Eine Teilnehmerin der letzten Kursdurchführung bringt es in ihrem Schlussfeedback auf den Punkt: "Vielen Dank für die Fülle an tollen Erfahrungen, an interessanten Inputs, an spannender didaktischer Vielfalt und für all die Themen, die mich noch lange beschäftigen werden."

Der nächste Kurs beginnt am 19. Juni 2019. Dauer: 10 Tage, aufgeteilt auf 5 Blöcke à 2 Tage.

Kontakt und Informationen: Prof. lic.phil. Erika Götz Mail, Flyer als pdf



BirdLife-Kurse

Aktuell:

Anlage und Pflege artenreicher Wiesen

An je drei Theorieanlässen und Exkursionen lernen die Teilnehmenden von ExpertInnen, standortgerechte Wiesen anzulegen und sie dem Ziel entsprechend zu pflegen. Sie werden befähigt, die Anlage einer artenreichen Wiese und die Begrünung im Infrastrukturbereich zu planen und die Realisierung sachkundig zu begleiten.

Theorie Di 14.5./21.5. und 20.8.2019, 19 – 21.30 Uhr. Exkursionen Sa 1.6./22.6. und 6.7.2019.

Regulär Fr. 810.- , Mitglieder Fr. 610.-, Vorstandsmitglieder Fr. 405.-, Reduktion für Personen in Ausbildung 10%.

___________

Libellen und ihre Lebensweise kennenlernen 

Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der schillernden Flugkünstler. Neben der Bestimmung  werden auch das faszinierende Verhalten der Libellen, deren Lebensräume und Förderung thematisiert. Der Kurs dauert von Mai bis Ende August 2019 und beeinhaltet je 6 Theorieabende und 5 Exkursionen. Dazu sind 3 fakultative Exkursionen für das Selbststudium in der Kursgruppe vorgesehen.

Theorie Di 14. Mai, 21. Mai, 4. Juni, 25. Juni, 9. Juli, 20. August, 19 - 21.30 Uhr

Exkursionen 25. Mai, 15. Juni, 6. Juli, 27. Juli, 18. August

Exkursionen Selbststudium (fakultativ): 23. Juni, 21. Juli, 10. August 

Regulär 795.-, Mitglieder Fr. 595.-, Vorstandsmitglieder Fr. 398.- , Reduktion für Personen in Ausbildung 10%.
___________

Vertiefungskurs Süssgräser

Sie tauchen in die grosse Formenvielfalt der Gräser ab und lernen die häuftgsten Gattungen und Arten besser kennen. Sie vertiefen die morphologischen Kenntnisse und lernen die Süssgräser im blühenden wie im vegetativen Zustand zu bestimmen. 

Theorie Di 21.5. und 25.6.2019, Exkursionen Sa 25.5. und 29.6.2019.  
Regulär Fr. 370.-, Mitglieder Fr. 280.-, Reduktion für Personen in Ausbildung 10%.

Eine Übersicht über alle Kurse von BirdLife Zürich findet sich hier


Umwelt-Erwachsenenbildung mit SVEB-Zertifikat Kursleiter*in

Du möchtest Erwachsenen Umweltthemen und Aspekte der Nachhaltigen Entwicklung handlungs- und wirkungsorientiert vermitteln? Im SVEB-Zertifikatskurs lernst du Konzepte und Methoden der Umwelt-Erwachsenenbildung kennen und vertiefst deine Fähigkeit, Kurse kreativ und wirkungsvoll zu planen und durchzuführen.

Trage als Umwelt-Erwachsenenbildner*in zur Gestaltung einer ökologisch nachhaltigen und sozial gerechten Zukunft bei und befähige deine Mitmenschen zum nachhaltigen Handeln.

Daten: 16. August bis 14. Dezember 2019 (16 Tage)

Kursort: Biel-Bienne

Anmeldeschluss: 15. Juni 2019

Kosten:

- CHF 4'350.- bei Anmeldung bis 13. April 2019

- CHF 4'500.- bei Anmeldung ab 14. April 2019

Preisermässigung von 5% für Mitglieder von ffu-pee

Weitere Informationen auf der Webseite


CAS GARTENTHERAPIE & CAS THERAPIEGÄRTEN – GESTALTUNG & MANAGEMENT

Gärten als Orte der Therapie und der direkten Sinneserfahrung stehen im Mittelpunkt dieser zwei verwandten Zertifikatslehrgänge. Beim CAS Gartentherapie wird der Fokus auf die Entwicklung der gartentherapeutischen Interventionen gesetzt. Beim CAS Therapiegärten erhalten die gartenbauliche Planung und das sozial-therapeutische Gärtnern mehr Gewicht.

Start beider CAS: 05. April 2019

Detaillierte Informationen & Anmeldung:

CAS Gartentherapie Webseite

CAS Therapiegärten Webseite


CAS Nachhaltige Entwicklung

Nachhaltigkeit ist ein grosses Versprechen: Für ein gutes Leben der Menschen – heute und in Zukunft, im Norden und im Süden. Gleichzeitig ist Nachhaltigkeit eine gewaltige Herausforderung: Die aktuell dominierenden Handlungspraktiken schaden unseren Ressourcen – den sozialen, den ökologischen und den wirtschaftlichen. Die Agenda 2030 für eine Nachhaltige Entwicklung ist der Referenzrahmen für gemeinsame Lösungen und gilt für alle drei Dimensionen Gesellschaft, Umwelt und Wirtschaft. Entsprechend gefragt sind auf dem Arbeitsmarkt umsetzungsorientierte Fachleute.

Wir sind überzeugt: Wer Grosses bewegen will, braucht ein solides Fundament an Wissen und Raum für Reflexion. Im CAS Nachhaltige Entwicklung der Universität Bern lernen Sie den theoretischen Kern und unterschiedliche Ausprägungen dieser Idee kennen und diskutieren die zugrundeliegenden Wertvorstellungen. Der CAS Nachhaltige Entwicklung führt Sie in verschiedene Handlungsfelder ein und begleitet Sie bei der Umsetzung in die Praxis.

Auch Sie wollen die Dinge neu denken und anders handeln? Sie bestimmen den thematischen Akzent, ausgehend von Ihren persönlichen Interessen und beruflichen Bedürfnissen: Die Auswahl an Modulen ermöglicht ein massgeschneidertes Weiterbildungsprogramm. Der Einstieg in den Studiengang ist jederzeit möglich, ebenso der Besuch von Einzelmodulen.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.cde.unibe.ch/weiterbildung.

Wenn Sie Fragen haben, dann melden Sie sich gerne bei der Studienleiterin Dr. Marion Leng: Mail


CAS Klimastrategien

Das Zentrum für Energie und Umwelt (CEE) der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) hat gemeinsam mit EBP einen CAS in Klimastrategien entwickelt, der im Herbst 2018 zum ersten Mal durchgeführt wird. Der CAS Klimastrategien richtet sich an Mitarbeitende und Fachpersonen die eine Tätigkeit in den Bereichen Klima, Energie oder Umwelt anstreben oder ihre bestehenden Kompetenzen erweitern möchten. Das einjährige Programm vermittelt eine fundierte Grundausbildung über die vergangenen und zukünftigen Entwicklungen der Klimapolitik auf nationaler und internationaler Ebene. Der CAS hat zum Ziel, dass die Teilnehmenden Chancen und Risiken des Klimawandels bzw. der Energie– und Klimapolitik für ihre Institution identifizieren und daraus eine Strategie entwickeln können. Diese kann sowohl auf die Anpassung an den Klimawandel als auch auf die Vermeidung von Treibhausgasen abzielen. Nähere Informationen finden Sie unter dieser Webseite
Haben wir Interesse geweckt?

Wir freuen uns Ihre Fragen via Mail oder Telefon (+41 58 934 40 12) zu beantworten.


Utopienwerkstatt

Eine persönliche Weiterbildung für Nachhaltigkeitsambitionierte - ob beruflich oder privat.

Utopisch – das tönt irgendwie unpassend, wenn du gewöhnlich rational an etwas herangehst und Sachlagen gern realistisch betrachtest.

In dynamischen Zeiten scheint es tatsächlich oft eher unrealistisch,  dass realistische Pläne aufgehen. In so einer Lage scheinen wir uns gerade zu befinden. Viele halten es für absolut notwendig, auf allen Ebenen nachhaltiger leben zu müssen - gleichzeitig scheint ebenso vielen eine insgesamt nachhaltige Gesellschaft unerreichbar. 

Gerade jetzt könnten Utopien auf neue Wege helfen. Eine Utopie bündelt nicht nur Ideen davon, wie du selbst zukünftig leben möchtest, sondern auch in welchem Kontext.

Diese kompakte Weiterbildung über 3 Monate in 3 Blöcken von je 3 Tagen à 6 Stunden von Fachfrau Antje Garrels-Nikisch richtet sich an Nachhaltigkeitsambitionierte, die nicht weiter abwarten, sondern von sich aus beginnen wollen, Zukunft zu gestalten.

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite


Hochschule für Life Sciences der FHNW

CAS Management und Umwelt

Ressourceneffiziente Produktion, Produkte und Dienstleistungen als zunehmend wichtigen Fokus von Wirtschaft und Gesellschaft thematisieren.

Flyer

Start: 22. Februar 2019, 18 Unterrichtstage jeweils freitags

Anmeldeschluss: 20. Januar 2019

CAS Industrie und Umwelt

Auswirkungen des steigenden Verbrauchs natürlicher Ressourcen und der Zunahme der Emissionen thematisieren

und ressourcenschonende Lösungen zur Verbesserung der Lebensbedingungen finden.

Flyer

Start: 21.Februar 2020, 18 Unterrichtstage jeweils freitags

Anmeldeschluss: 19. Januar 2020


Stress lass nach! - Wellness für die Seele

Kennen Sie das? Jemand sagt etwas oder es passiert etwas und Sie sind gestresst. Wir werden ärgerlich, traurig oder ängstlich. Gedanken tauchen auf: ‚Das passiert nur mir!’, ‚Ich bin nicht gut genug!’, ‚Ich mache wieder alles falsch!’ In belastenden Situationen werden alte Erfahrungen und Muster aktiviert, die uns überwallen und uns – gemessen an der Situation - überreagieren lassen.

Mit der Logosynthese® suchen wir den Auslöser dieser Gefühle und Gedanken und lassen ihn einfach los.

Logosynthese® – Heilen mit Worten:

revolutionär und einfach für ein Leben in Leichtigkeit und Gelassenheit.

Zielgruppe: Menschen, die sich von altem Ballast befreien und beruflich und privat gelassen und situationsangepasst handeln wollen.

Kursleiterin: Renate Lorenz, Instructor für Logosynthese®, Coach und Organisationsberaterin bso

Ort: zentraler Ort in Thun

Zeiten: Freitag, 29. März 2019, 14.00-20.00 Uhr

Samstag, 30. März 2019, 10.00-17.00 Uhr

Kurskosten: Fr. 450.- inkl. Unterlagen und Verpflegung

Anzahl Teilnehmende: max. 5

Weitere Informationen: pdf oder Webseite


ZRM® Grundkurs

Persönliche Ressourcen clever einsetzen


Entdecken Sie Ihren persönlichen Motivationsraum und gönnen Sie sich die Weiterbildung, bei der Wissenschaftlichkeit und Wohlgefühl einhergehen.

In einer abwechslungsreichen Folge von theoretischen Impulsreferaten, eigenständigen Analysen und interaktiven Trainingssequenzen setzen Sie konsequent Ihre persönlichen Ressourcen ein. Sie erarbeiten ein ganzheitliches und auf Sie zugeschnittenes Konzept, das Ihnen erlaubt, nachhaltig Ihre Motivation zu aktivieren und auch in herausfordernden Situationen Ihre Ziele in Handlungen umzusetzen. Die angewandte ZRM® Methode basiert auf neuesten neurowissenschaftlichen und motivationspsychologischen Erkenntnissen und wurde von Maya Storch und Frank Krause an der Universität Zürich entwickelt.

ZRM® Grundkurs

24. - 26. Juni 2019, Gitschenen UR - ZRM® auf der Alp Webseite

ZRM® in der Biosphäre (Aufbaukurs II)

2. - 4. Mai 2019 Bramboden am Napf LU, Webseite

Noch liegt Schnee auf dem Napf. Die Vorbereitung für den ZRM® Aufbaukurs sind aber in vollem Gange.

Herzliche Einladung für 2 Teilnehmerinnen unter den ffu Fach Frauen. Voraussetzung ist ein ZRM® Grundkurs.

ZRM® in der Biosphäre (2. - 4. Mai 2019) - Bramboden LU


Seminar Ethik & Ritual

Was bedeuten die Turbulenzen im heutigen Weltgeschehen für unsere weiteren beruflichen und persönlichen Schritte?  Aus welchem Denken heraus treffen wir Entscheidungen?

In diesem Zyklus erforschen wir aus der Verbundenheit des Kreises heraus Fragen aus dem Alltag und Beruf.  Wir arbeiten mit rationalen und rituellen Methoden der Wahrnehmung. 

 Wir tauchen ein  und tauschen aus und lassen uns von den Lösungen überraschen, die wir bereits in uns tragen.

Die Daten sind: Di. 12. März 19. März,  26. März und 2. April 2019, 18-21h

Preis: Fr. 240.-

Ort: Chrottegrotte in Küsnacht, direkt neben Bahnhof

Webseite, Programm als pdf


Die Online Berufsberatung für Umweltprofis

Ob erfahrene Berufsleute, Berufseinsteiger oder Berufseinsteigerinnen: Hier beginnt die Zukunft der Umweltprofis.

Auf dem Portal der nationalen Organisation der Arbeitswelt Umwelt (OdA Umwelt) finden Sie Informationen über Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten, Zugang zu Netzwerken, Tipps von Expertinnnen und Experten - und vielleicht: Ihren Traumjob.

http://umweltprofis.ch/de/


Biocontrol Academy Kurse

Gut vorbereitet ins nächste Jahr – Basiskurs organische Düngung und Beikrautregulierung

nächste Kursdaten auf der Webseite

Organische Dünger wirken erst durch die Aktivität der Bodenlebewesen. Beikrautmanagement beginnt schon im Herbst. Krankheiten können durch eine gekonnte Pflanzenabfolge in Schach gehalten werden. Wir zeigen dir, wie du deinen Garten auf den Winter vorbereiten kannst, und welche Pflanzenschutzmassnahme schon im Vorjahr nötig sind für den Erfolg im darauffolgenden Jahr.


Praxisorientierte Eawag-Kurse PEAK

Die praxisorientierten Eawag-Kurse (PEAK) richten sich an Fachleute aus der Wirtschaft, der Verwaltung und aus Ingenieur- und Umweltbüros. Sie vermitteln aktuelles Wissen aus der Forschung und fördern den Austausch unter den Teilnehmenden sowie zwischen Wissenschaft und Praxis.
Hier geht es zum Jahresprogramm: Webseite


Stiftung Umweltbildung Schweiz (SUB)

Bund, Kantone, Gemeinden und Organisationen der Bildung und des Umweltschutzes haben die SUB gegründet.

Über ihr Portal Umweltbildung präsentiert die SUB eine Gesamtsicht der Akteure, Angebote und Informationen zum Bildungsbereich Umweltbildung in der Schweiz.


Institut für Umwelt und Natürliche Ressourcen IUNR

Das IUNR lehrt und forscht an der Schnittstelle von Natur und Gesellschaft und ist Teil des Departements Life Sciences und Facility Management in Wädenswil der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW).

Nebst dem Bachelor of Sciences ZFH in Umweltingenieurwesen und dem neuen Master of Science ZFH in Umwelt und Natürliche Ressourcen bietet das IUNR zahlreiche, praxisorientierte Weiterbildungen im Bereich Natur/Umwelt und deren Management an:


      Meisterschaft authentischer Naturpädagogik - Eine Ausbildung in der Natur

      In der Meisterschaft werden Grundlagen und Methoden für naturpädagogisches Arbeiten mit Menschen in der Natur vermittelt, mit der Hauptzielgruppe Spielgruppe, Kindergarten und Primarschule. Die Teilnehmenden lernen ihre Beziehung zur Natur zu reflektieren und werden befähigt das Leben in der Natur zu meistern. Um das Gelernte auf die Arbeit mit Menschen umsetzen zu können, erlernen sie pädagogische Grundlagen und absolvieren ein kurzes Praktikum.


      Berufsbildungplus.ch

      Die nationale Kampagne will Jugendliche, Erwachsene sowie Unternehmen für die Berufsbildung als «Weg der Profis» sensibilisieren. Unter der Dachmarke BERUFSBILDUNGPLUS soll das schweizerische Berufsbildungssystem mit seinen Möglichkeiten bekannter gemacht werden.


      WERZ Institut für Wissen, Energie und Rohstoffe Zug

      Das Institut WERZ der HSR Hochschule für Technik Rapperswil bietet praxisnahe Weiterbildungen in den Fachbereichen Energie und Ressourceneffizienz für Führungs- und Fachkräfte aus Industrie, Gewerbe und Dienstleistung.

      WERZ entwickelt und veranstaltet öffentliche sowie branchen- und firmenspezifische Weiterbildungen und unterstützt Unternehmen beim Aufbau und der Umsetzung eigener Konzepte.

      Modulares Weiterbildungsangebot

      Das öffentliche Angebot reicht von Tagesveranstaltungen bis zum umfassenden Weiterbildungslehrgang mit zertifiziertem Abschluss (MAS). Der berufsbegleitende Masterstudiengang ist modular aufgebaut, so dass kleinere Einheiten, CAS-Lehrgänge oder mehrtägige Module, einzeln belegt werden können.

      Link zu WERZ Weiterbildungen

       

      MAS in Umwelttechnik und -management an der Fachhochschule Nordwestschweiz

      In diesem Studium lernen Sie, Umweltprobleme ganzheitlich zu analysieren, innovative Lösungsoptionen zu generieren und adäquat zu kommunizieren. Der Studiengang Master of Advanced Studies in Umwelttechnik und -management macht Sie zu Expertinnen eines modernen und präventiven Umweltschutzes. Die Ausbildung ist modular aufgebaut. Der Studiengang bietet ab 2013 fünf Kernmodule an, die als Zertifikatslehrgänge (CAS) einzeln belegt werden können.

      Studienbeginn: Herbstsemester Kalenderwoche 38

      bild rubrik weiterbildung